Was ist Systemische Therapie?

 

Die Systemische Therapie ist ein eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren, welches sich im Laufe des letzten Jahrhunderts aus den Paar- und Familientherapien heraus entwickelt hat. Dabei wird die Wechselwirkung zwischen Individuum (Mensch) und seinem sozialen Umfeld (Familie, Schule, Arbeit, etc.) in den Mittelpunkt gestellt.

 

Das Ziel der Therapie ist die Stärkung der eigenen Ressourcen, das Finden von Lösungen für aktuelle Aufgaben oder Lebensthemen sowie das Erproben und Üben neuer Kommunikations- und Verhaltensweisen im Beziehungsalltag.

 

Mögliche Anlässe für eine Systemische Therapie und Beratung sind unter anderem:

  • Probleme in der Partnerschaft / Familie
  • Probleme in der Grundstimmung und im Lebensgefühl
  • körperliche Beschwerden
  • depressive Verstimmungen
  • Ängste
  • Antriebslosigkeit
  • Gefühlsdurchbrüche
  • Süchte
  • Zwänge

Für Notfälle wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder wählen die telefonische Beratungshilfe 143 oder wenden sich an die Psychiatrie Sarnen: 058 856 59 59.